News from the Deck – Special

Hej meine literarischen Freibeuter!
Lange bin ich untergetaucht und doch war ich nie richtig weg. Wer mein Treiben nicht nur hier über den Blog, sondern vor allem auf Instagram verfolgt weiß, dass ich nicht komplett verschwunden gewesen bin. Was allerdings fakt ist, dass meine Aktivitäten als Blogger nach der aufwühlenden und angespannten Phase als Bloggerpate für den Buchpreis der Leipziger Buchmesse nahezu komplett auf Eis gelegen haben. Diese Erfahrung möchte ich keinesfalls missen und ich würde mich auch sofort wieder zu dieser wunderbaren Aufgabe bereit erklären. Allerdings hat mich diese Erfahrung auch sehr viel ins Nachdenken gebracht über mich und meine Rolle als „Buchblogger“. Und mehr als einmal habe ich wirklich gedacht, ich lasse das ganze sein und ziehe mich komplett zurück…

Nahezu zeitgleich stand dann auch noch eine massive Veränderung in meinem Privatleben an, so dass eine Auszeit nicht nur nötig, sondern unumgänglich gewesen ist. Rückblickend muss ich sagen, dass dieser Schritt für mich richtig war, auch wenn darunter sowohl die lieb gewonnen Kontakte gelitten als auch meine schon traditionellen Besuche bei den Buchmessen ausfallen mussten.

Weiterlesen

Kampf dem Messeblues LBM 15 – ein Dankeschön 



Ahoi ihr Lieben!

Da ich noch nicht in der Lage bin, Euch meine Eindrücke von diesen großartigen und beeindruckenden Tagen auf der Leipziger Buchmesse in schriftlicher Form zu präsentieren, habe ich wieder einmal zur Kamera gegriffen, um „meine Messe“ auf einem Bild festzuhalten ❤️

Ein ganz dickes und aus tiefsten Herzen kommendes Dankeschön möchte ich aber jetzt schon an 

-meine Chaos-WG (Danke für das Kopfkino der nächsten Wochen) 

-Bini und Bella (Knuddel und Herzmomente)

-Sandy und Dani (noch mehr Herzmomente)

Simone und Ramona (weil wir uns schon so lange kennen und nun endlich getroffen haben! Schön war es) 

Steffi und Anka für die besten Kurzbegenungen die man auf einer Messe haben kann! 😉

-Vera und meine Bloggerpaten-Mitstreiter (für tolle Gespräche und dass ihr mich „geduldet“ habt 😉 )

-Selma und Kai von binooki (weil ihr die Besten seid! )

-Katharina vom DuMont Buchverlag (weil mehr Herz für Bücher und Blogger geht nimmer!)

-Dem Diogenes Verlag für ein tolles Bloggertreffen, das hoffentlich wiederholt wird!

-natürlich dem wunderbaren Team von LOVELYBOOKS – Bücher, Lesen, Rezensionen (weil…na Familie halt ❤️)

Karla ❤️ (weil es nun mal so ist)

Und natürlich all Euch wunderbaren Menschen, die ich noch getroffen habe! 

Lasst mir noch etwas Zeit…der Bericht kommt…aber der Messeblues hat mich noch zu fest in der Hand…

Schön Euch alle zu kennen! DANKE!

Euer Literaturpirat,

Chris 🙂

Gedanken eines Lesezeichens #01

Da also bin ich nun, eines unter vielen und doch der Meinung, etwas besonderes zu sein. Nicht nur, weil ich eine lange Reise aus Vietnam nach Deutschland hinter mir habe, sondern auch weil ich denke, als Geschenk für einen Literaturverliebten für viel Freude gesorgt zu haben. Jedenfalls legt der besagte mich, seitdem ich auf der Leipziger Buchmesse überreicht wurde, nicht mehr aus der Hand, oder besser gesagt, mich in jedes Buch, dass er liest. Manchmal streicht er auch sanft über das seidige Papier, welches die Konturen einer Frau darstellt. Ich vermute, in dem Moment denkt er besonders an diesen Herzmensch, da er dieses Wort manchmal dabei leise ausspricht, aber offenbar verbindet er mit mir auch schöne Erinnerungen an die Buchmesse, denn immer wieder habe ich auch Worte wie „Nachmesseloch“, „wundervolle Zeit“ und „wundervolle Menschen“ aufschnappen können. Und jedes mal werden dabei seine Augen ganz glänzend und er wirkt sehr glücklich. Tja, ich kann solche Gefühlsregungen ehrlich gesagt nicht nachvollziehen, glaube aber, mit diesem Leser wird mir das auch zukünftig nicht erspart bleiben.

Damit bin ich auch schon bei dem Grund, warum ich Euch hier überhaupt schreibe und das Heilige Schweigen der Lesezeichen breche…dieser Typ ist mir manchmal echt ein Rätsel und regt mich auch immer wieder auf! Dafür muss ich mir hier einfach Luft zu verschaffen…etwas, das für Lesezeichen an dem für sie bestimmten Ort ohnehin sehr knapp ist!

Das Drama hat schon kurz nach der Übergabe in Leipzig begonnen. Eingepackt in einer luftdichten Zellophanhülle (soviel schon da zu meinen Luftverhältnissen) wurde ich zwar freudig betrachtet, dann aber doch eher unsanft in die Umhängetasche gedrückt…übrigens immer noch in besagter Hülle! Die Gesellschaft in diesem Bereich der Tasche war eher zweifelhaft: Eine angebrochene Packung Taschentücher, Verpackungsmüll von nicht näher bestimmbaren Schokoriegeln eines Herstellers, der eine lila Kuh als Erkennungszeichen hat und ein Zusatzakku mit dazugehörigem Kabel, welches sich immer wieder wir eine Schlange um mich gewunden hat…wie war das mit der Luft?!

Diesen Zusatzakku hat der Typ aber auch echt nötig, da er ständig und für mich nicht nachvollziehbar mit seinem Smartphone Fotos gemacht hat…übrigens auch von einem seiner Schokoriegel! Ist sowas normal?! Nur wovon hat er kein Foto gemacht? Von seinem ach so wichtigem Lesezeichen! Jetzt fragt ihr Euch sicher, wie dann dieses Bild von mir hier in diesen Bericht kommt. Tja, die Zeit in dieser Messetasche war lang und immer wieder hat zum aufladen auch das Smartphone mal reingeschaut und bei diesen Gelegenheiten haben wir uns etwas angefreundet. Ich kann Euch eines sagen, gegen die Erlebnisse von ihm mit diesem Kerl ist mein Leben das Paradies! Aber dazu später vielleicht noch mal mehr.
Jedenfalls ist es gelungen, ohne Beteiligung dieses Chris (so nennt er sich zumindest, obwohl er eigentlich Christian heißt, aber vermutlich meint er, als Chris kommt er cooler rüber) ein Foto von mir zu machen.

20140404-213211.jpg

Na, ich bin doch wohl extrem schnuckelig, oder?! Jedenfalls bin ich im Vergleich zu den anderen Lesezeichen die hier bei Chris (pruuust) rumgeistern, eindeutig das anspruchsvollste! Ich komme mir hier vor wie im Tierpark mit diesen ganzen Eulen und Eseln, denen man auch noch das Ohr umknicken kann! Und dann drehst Du sie um und kannst ihnen was auf das Hinterteil schreiben! Na wenn das nicht erstrebenswert ist!

Ich merke, dass ich mich schon wieder dezent aufrege, daher will ich hier erstmal meine Kurzvorstellung beenden. Nur noch so viel…dieser Typ ist echt ziemlich abgedreht, denn der schläft mit seinen Büchern!! Ich sag Euch, sogar davon macht der Fotos!

Muss ich noch mehr dazu sagen?!

Auf jeden Fall!! Zumindest wenn ihr das möchtet! Also schreibt mir mal, was ihr davon haltet…ich habe noch ne Menge zu erzählen! 😉

Bis bald,
Euer Lesezeichen